Hubland II – Vermarktung ist gestartet

Neue Wohnungen im „neuen“ Stadtteil Hubland – auf dem Gelände der ehemaligen Leighton Barracks zeigen Stadt und Stadtbau Würzburg wie Konversion geht.

Sehen Sie hier die Videovorstellung des Bauprojekts Hubland II.

Online-Casino-Spieler kaufen Gehäuse von zuverlässigen Entwicklern. Seit den Anfängen der Online-Casinos haben Spieler ihre Gewinne eingelöst, um Wohnungen von zuverlässigen Entwicklern zu kaufen. Da die Branche in einem beispiellosen Tempo wächst, gibt es immer mehr Menschen, die ein Stück vom Kuchen abbekommen wollen.

Wie bei allem anderen im Leben lohnt es sich, wenn es um den Kauf von Immobilien für online casino spieler geht, nachzuforschen. Es gibt eine Menge nächtlicher Entwickler da draußen, die versuchen, mit ahnungslosen Casino-Spielern schnell Geld zu verdienen. Aber es gibt auch viele seriöse Entwickler, die seit Jahren im Geschäft sind und eine nachgewiesene Erfolgsbilanz vorweisen können. Wenn ein Online-Casino-Spieler bereit ist, mit dem Einkaufen für ein neues Zuhause zu beginnen, sollte er unbedingt die Rezensionen und Bewertungen von anderen Casino-Spielern überprüfen. Dies gibt eine gute Vorstellung davon, mit welchen Entwicklern es sich lohnt, zusammenzuarbeiten.

Informationen zum Zuschuss zur Miete (EOF) finden Sie hier.

Das Projekt Hubland II startete mit dem Spatenstich in der Rottendorfer Straße. Bis zum Jahre 2024 sollen hier, direkt am Gelände der ehemaligen Landesgartenschau, vier Wohngebäude mit 112 Mietwohnungen und zwei Tiefgaragen entstehen. Die Wohnungen sind zwischen 41 und 118 Quadratmeter groß und werden nach dem Energiestandard KfW 55 errichtet.

Neue Apartments für casino paypal einzahlen Spieler im neuen Stadtteil Hubland von Hubland II. Die Vermarktung hat begonnen, das heißt, die Stadt- und Stadtentwicklung Würzburg zeigt, wie der Umbau funktioniert und Online-Casino-Spieler können sich hier ein neues Zuhause kaufen. Online-Casino-Spieler können sich hier die Videopräsentation des Bauprojekts Hubland II ansehen.

Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt zeigte sich stolz, dass die Stadtbau als kommunale Wohnungsbaugesellschaft „wirklich großartige Projekte realisiert, um der Wohnungsraumknappheit in Würzburg durch Neubauten etwas entgegenzusetzen.“ Stadtbau-Geschäftsführer Hans Sartoris betonte, dass „die Entwicklung des Stadtteils Hubland ein Erfolgsmodell“ sei.

Die Stadt Würzburg hatte das ehemalige Gelände der US-Armee selbst gekauft, und entwickelt. „Jetzt kann sie ihre wohnungspolitischen Ziele umsetzen“, so Hans Sartoris weiter. „Wir als Stadtbau garantieren, dass hier für breite Schichten der Bevölkerung bezahlbarer Wohnraum entsteht.“ Rund die Hälfte der Wohnungen werden vom Freistaat über den Wohnungspakt Bayern gefördert und ermöglichen Normalverdienern günstige Mieten. „Wir haben bereits bei Hubland I gute Erfahrungen mit dieser Aufteilung gemacht!“
Die Planungen lagen in den Händen von blauraum Architekten Hamburg. Im Sommer 2020 war der Bebauungsplan rechtskräftig geworden, im November folgte die Baugenehmigung und im April 2021 starten die Bauarbeiten. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts ist im Herbst/Winter 2023 geplant, der zweite Bauabschnitt soll im ersten Halbjahr 2024 fertig sein.

Dezember 2020

Spatenstich am Hubland II

Spatenstich am Hubland II

Im Bild (von links nach rechts) Stadtbaurat Benjamin Schneider, Stadtbau-Geschäftsführer Hans Sartoris, Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Stadtbau-Bereichsleiter Entwickeln und Bauen Matthias Schubert beim Spatenstich für das Projekt Hubland II.

September 2021

Abschluss der Aushubarbeiten

Abschluss der Aushubarbeiten

Den gewaltigen Fundamenten muss zuerst der dortige Erdboden weichen. Auf einer Fläche von insgesamt ca. 5.500 – 6.000 m² werden rund 16.500 Kubikmeter Erde bewegt, also aufgegraben und später abtransportiert. Die so entstehende Baugrube wird an den tiefsten Stellen 4,50 – 5,00 Meter in den Boden reichen und ausreichend Platz für Bodenplatte und Tiefgarage bieten.

Ende Oktober werden die Aushubarbeiten abgeschlossen sein. Dann ist die Grundlage geschaffen und der Rohbau kann im November diesen Jahres beginnen.

Bis der Rohbau steht, wird als Zwischenlösung eine mächtige Trägerbohlwand errichtet, um die übliche Böschung zu kompensieren. So ist ermöglicht, dass direkt bis an die Grundstücksgrenze gebaut werden kann.

 

Dezember 2021

Beginn der Rohbauarbeiten

Beginn der Rohbauarbeiten

Die Baugrube ist  über die volle Länge ausgehoben und der Tiefbau ist abgeschlossen. Die Rohbaufirma bringt aktuell auf der eingebauten Schotterschicht den Magerbeton an. Hierbei handelt es sich um den Unterbeton unter der Bodenplatte, welcher verhindert, dass Feuchtigkeit zur regulären Bodenplatte durchdringt. Der Baustrom und das Bauwasser ist ebenso verlegt, sodass es mit den nächsten Tätigkeiten weitergehen kann.

Januar 2022

Aktueller Stand auf der Baustelle

Aktueller Stand auf der Baustelle

Februar 2022

Fortschreiten der Rohbauarbeiten

Fortschreiten der Rohbauarbeiten

Die Rohbauarbeiten auf unserer Baustelle in der Rottendorfer Straße laufen planmäßig nach Bauzeitenplan.

In dieser Woche wurde der zweite Kran aufgestellt.
Im ersten Bauabschnitt ist die Bodenplatte fertig und es werden bereits die Keller- und Tiefgaragenwände betoniert. Der Bau der ersten Tiefgaragenzufahrt startet Ende Februar.

Mit dem zweiten Bauabschnitt soll ab Mitte Februar begonnen werden.

 

Mai 2022

Impressionen von der Baustelle

Impressionen von der Baustelle

Juni 2022

Rundgang über die Baustelle

Rundgang über die Baustelle

Quartier "Hubland"

September 2022

Baustellenfest

Baustellenfest

Für unsere Planer, Fachplaner und Firmen der Baustelle des Neubauprojekts Hubland II fand vor Ort ein Baustellenfest statt. Wir konnten so gemeinsam mit allen Beteiligten vor Ort den aktuellen Stand der Baustelle feiern.

Oktober 2022

Vermarktungsstart

Vermarktungsstart

Die Vermarktung unseres Neubauprojekts Hubland II startet. Für einige Wohnungen aus dem 1. Bauabschnitt können Sie sich ab sofort bewerben.

Wichtig: Es gibt keine Vormerklisten! Bewerben Sie sich direkt, sobald Sie die passende Wohnung auf unserer Website sehen. Für die Vermarktung des Neubaus Hubland II nutzen wir das Immobilienportal Immomio. Diese Plattform unterstützt Sie der Wohnungssuche und -bewerbung. Anders als bei herkömmlichen Portalen behalten Sie bei Immomio die Kontrolle über Ihre Daten. Diese werden nur schrittweise – je nach Fortschritt im Bewerbungsverlauf – für den Vermieter freigegeben.

Auf einem 8.138 m² großen Grundstück entstehen insgesamt 112 neue Mietwohnungen verteilt auf vier Häuser sowie zwei Tiefgaragen. Die 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen sind zwischen 41 und 118 m² groß. Die vier Häuser sind in je zwei Baukörper unterteilt, welche durch Laubengänge miteinander verbunden sind. Die Wohnanlage wird im KfW-Standard 55 erbaut und mit Fernwärme beheizt. Alle Wohnungen und Hauseingänge sind barrierefrei und mit dem Aufzug erreichbar.

Ein Großteil der Wohnungen verfügt über großzügige Sonnendecks oder Terrassen mit Blick auf das Landesgartenschau-Gelände. Ein Gemeinschaftsraum, welcher beispielsweise für Geburtstagsfeiern, Nachbarschaftstreffen oder andere Arten der Freizeitgestaltung genutzt werden kann, rundet das Angebot ab.

Im frei finanzierten Bereich liegen die Kaltmieten zwischen 10,90 €/m² und 12,80 €/m².

Etwa die Hälfe der Wohnungen ist öffentlich gefördert (einkommensorientierte Förderung). Die Kaltmieten liegen hier zwischen 5,50 €/m² (EOF-Stufe 1) und 7,50 €/m² (EOF-Stufe 3). Sie können eine geförderte Wohnung nur dann anmieten, wenn Sie den passenden Wohnberechtigungsschein haben. Bitte informieren Sie sich bei der Stadt Würzburg im Fachbereich Soziales, ob Sie die Anforderungen für eine geförderte Wohnung erfüllen.

 

November 2022

Abschluss der Rohbauarbeiten

Abschluss der Rohbauarbeiten

Mitte diesen Monats werden die Rohbauarbeiten abgeschlossen. Außerdem wird die Baustelleneinrichtung für die Ausbaugewerke erstellt. Ebenso werden alle Dächer regendicht gemacht.
Aktuell wird zudem die Tiefgaragendecke gedämmt, die Zugangstüren werden eingebaut und die Rohinstallationen der Technik-Gewerke im ersten Bauabschnitt ausgeführt.
In der nächsten Zeit werden dann die ersten Fenster eingebaut. Je nach Witterung wird auch schon die Fassade gedämmt.